Glasfaserausbau und die sog. Aufgreifschwelle

Liebe Klenkendorfer Bürger/-innen, Freunde und Interessierte,

in jüngster Zeit hat das Thema Glasfaserausbau in Klenkendorf neue Beachtung gefunden. Wahrnehmbar wird dies auf der einen Seite an den voranschreitenden Installationsarbeiten der Glasfaserverlegung entlang der Straße. Sicherlich sind vielen Bürgern die entsprechenden Bauarbeiten bereits aufgefallen.

Auf der anderen Seite ist es deshalb nicht überraschend, dass auch neue Diskussionen über technische Inhalte, Zusammenhänge, individuelle Anschluss-Angebote oder Ausnahmeregelungen der EWE entstanden sind. Auch ist von sehr unterschiedlichen Ergebnissen aus Telefonaten mit denselben Stellen (z.B. EWE oder dem Landkreis) berichtet worden.

Bei einem technisch komplexen Vorgang wie einem bundesweiten Breitbandausbau, der seinerseits ein Element einer europäischen Initiative namens Gaia-X ist, stehen viele Ministerien, Behörden, Landkreisvertreter oder Gemeindevertreter im Dialog. Mehr zu Gaia-X findet sich hier.

Für die deutsche Gaia-X Umsetzung ist die Bundesnetzagentur verantwortlich. Die Aufsichtsbehörde der Bundesnetzagentur ist das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie, BMWi.

Die für den Breitbandausbau notwendigen Fördermittel werden vom Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur, BMVI, bereitgestellt. Sie ist die Fördermittelgeberin, dort landen alle Förderanträge.

Ein wichtiges Kriterium für die Förderfähigkeit ist die sog. Aufgreifschwelle. Sie wird durch eine Internet-Verbindungsgeschwindigkeit definiert. Nur Haushalte, deren Internet-Verbindungsgeschwindigkeit UNTER der Aufgreifschwelle liegen, sind grundsätzlich für den Glasfaser-Anschluss förderfähig.

Deshalb ist diese Aufgreifschwelle sehr wichtig: liegt sie niedrig, z.B. bei 30 Mbit/s, liegen einige Haushalte darüber und sind deshalb nicht förderfähig. Nur wenige Haushalte, die darunter liegen, können gefördert angeschlossen werden. Je höher also diese Aufgreifschwelle ist, desto mehr Haushalte können, durch das BMVI gefördert, mit Glasfasertechnologie versorgt werden.

Das BMVI hat dafür die Richtlinie „Förderung zur Unterstützung des
Gigabitausbaus der Telekommunikationsnetze in der Bundesrepublik Deutschland“ verabschiedet, die hier nachzulesen ist. Diese Richtlinie ist am 26.04.2021 in Kraft getreten, und ist seitdem gültig.

In Abschnitt “0. Präambel” dieser Richtlinie findet sich folgende Festlegung:

“Mit dieser Förderrichtlinie wird die bisher geltende Aufgreifschwelle für die Gigabit-Förderung des Bundes {Anmerkung: …von bisher 30 Mbit/s…} auf 100 Mbit/s erhöht.

Die Aufgreifschwelle von 100 Mbit/s gilt also bereits seit Ende April 2021. Das deckt sich auch mit der Meldung vom BMVI, welche hier nachgelesen werden kann.

“Die bisherige Aufgreifschwelle von 30 Mbit/s wurde auf 100 Mbit/s erhöht.”

Es ist in diesem Zusammenhang wichtig zu verstehen, dass Aktionen, welche die Gemeinde auffordern sich für den Wegfall der 30 Mbit/s Aufgreifschwelle einzusetzen, im besten Falle wirkungslos, im schlimmsten Falle irreführend, sind. Die Aufgreifschwelle liegt, wie oben ausgeführt, bereits seit Ende April 2021 bei 100 Mbit/s.

Vielmehr zeigt sich aus einer Vielzahl von geführten Dialogen, dass die Bürger der Gemeinde und Ortschaften sich für zu diesem Thema getroffene Aussagen mehr Transparenz durch konkrete Quellennachweise wünschen, um sich informieren zu können. So hätte ein Missverständnis hinsichtlich der geltenden Aufgreifschwelle verhindert werden können.

Mit gemeinsamem Verständnis und einer gebündelten Vorgehensweise kann oft mehr Wirkung erzielt werden. Insbesondere dann, wenn Zeiten und Fristen, die bereits Monate zurückliegen, elementar wichtig sind und zu einem früheren Zeitpunkt die Chance auf mehr Handlungsoptionen bestanden hätte.

Ich hoffe mit den hier bereitgestellten Quellen und der thematischen Vertiefung zur geltenden Aufgreifschwelle etwas zur Transparenz des Vorgangs beigetragen zu haben.

Viele Grüße,
euer Admin Jörg

Klönschnackabend mit Bürgermeisterkandidat Marcel van der Pütten

Am 26.08.2021 ab 19 Uhr findet ein Klönschnackabend mit Bürgermeisterkandidat Marcel van der Pütten im Dorfgemeinschaftshaus in Klenkendorf statt. Mit dabei sind auch die Gemeinderatskandidaten der SPD Gnarrenburg.

In lockerer Runde wollen wir darüber sprechen, was in der Gemeinde Gnarrenburg in den nächsten Jahre passieren muss, damit wir weiterhin eine lebens- und liebenswerte Gemeinde bleiben.

Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Es wird ein informativer Abend mit Bratwurst und kühlen Getränken.

Datum: Donnerstag, 26.08.2021
Uhrzeit: ab 19 Uhr
Ort: Dorfgemeinschaftshaus Klenkendorf

Europäische DSGVO

Liebe Klenkendorfer Bürgerinnen und Bürger, liebe Interessierte,

die EU-Datenschutzgrundverordnung tritt am Freitag, den 25.05.2018 in Kraft mit dem Ziel die Persönlichkeitsrechte und Hoheit über die persönlichen Daten jedes Bürgers zu stärken. Das ist sicher eine gute Idee. In der Umsetzung sind eine Menge, vor allem technische, Dinge zunächst noch unklar, bzw. in der Niederschrift nicht bedacht worden. Sicherlich werden einigen von euch in den kommenden Tagen die Mailboxen überlaufen mit Nachrichten von Dienstanbietern im Sinne “wir haben unsere Datenschutzerklärung aktualisiert”…

Basierend auf bekannten Vorgaben und zum Teil aufgrund unklarer Verhältnisse sind wir gezwungen an unserer Website folgende Veränderungen vorzunehmen:

  • WordPress wurde auf die neuste Version aktualisiert um einen EU-DSGVO konformen Betrieb zu unterstützen.
  • Das Impressum wurde überarbeitet.
  • die Datenschutzerklärung wurde überarbeitet und als eigener Menüpunkt prominent gesetzt.
  • die Downloads wurden entfernt weil rückwirkend nicht sichergestellt werden kann, ob in einem vergangenen Dokument nicht Informationen enthalten waren, welche nicht EU-DSGVO konform waren.
  • die Galerie wurde entfernt, weil nicht sichergestellt werden kann, dass nicht eventuell Personen erkennbar sein könnten, von welchen keine schriftliche Freigabeerklärung vorliegt.
  • die Bilder der letzten Artikel “Schützennews”, “Arbeitstag”, “Dartkönig”, “Kuppel-Cup”, “Schützenvorstand”, “Bürgerinitiative”, etc. wurden entfernt, aus demselben Grund (siehe Galerie)
  • das Kontaktformular wurde entfernt, weil momentan keine verschlüsselte Verbindung mit Sicherheitszertifikat für die Website vorliegt. (bei Kontaktformularen sind SSL Verbindungen Pflicht ab 25.05.2018)
  • die Kontaktseite wurde überarbeitet, sodaß dort, wie auch in der Datenschutzerklärung, alle Kontaktpersonen und -institutionen sofort und komfortabel erfasst werden können.
  • die Emailadressen aller Newsletter-Empfänger (also Ihr, wie in diesem letzten Newsletter) werden gelöscht. Das betrifft die Funktionsdatenbank des Newslettermechanismus (“Plugin”) unserer WordPress Installation, ebenso wie die lokalen Sicherheitskopien.
  • die Registrierung für Newsletter wurde entfernt.
  • weitere Maßnahmen könnten noch folgen.

Herzliche Grüße von eurem
Technik-Admin Jörg

Eine Bitte in eigener Sache

Liebe Klenkendorfer Bürger, Interessenten und Organisatoren,

unsere Website lebt von aktuellen Informationen und von der Möglichkeit, diese den Interessenten, Abonnenten und der Online-Community zur Verfügung zu stellen. Alle Nachrichten, Zeitungsartikel, Leserbriefe, Fotos, Veranstaltungen, aktuelle Informationen, etc. die im Klenkendorfer Umfeld angesiedelt sind, können auch auf der Website veröffentlicht werden. Dann stellt die Website einen Mehrwert für die Ortschaft dar.

Nach einigen Jahren der privaten Spende kommt seit diesem Jahr die Gemeinde für die technischen Kosten der Website auf (Website-Hosting und internationale Domain-Registrierung des Namens “klenkendorf.net”).
Installation, inhaltliche wie laufende technische Pflege, Backups und Archivierungen werden weiterhin ehrenamtlich durchgeführt, was im Handumdrehen einige Stunden Arbeit pro Monat in Anspruch nimmt. Das alles macht Spaß und Sinn, solange die Gemeinschaft einen Nutzen davon hat. Und das setzt voraus, daß alle (öffentlich relevanten) Informationen ihren Weg zur und auf die Website finden.

In diesem Sinne nochmals die Bitte an alle Verantwortlichen, Vorsitzende, Schriftführer, Vorstands- und Vereinsmitglieder, sowie überhaupt alle Bürger (und natürlich auch die “-innen”!):

wenn es eine Information wert ist, hundertfach gedruckt und als Info-Flyer manuell der lokalen Zeitung beigelegt zu werden, dann ist es mit hoher Wahrscheinlichkeit auch eine wertvolle Information für die Website. Das gilt auch für sonstige Artikel, Pressemitteilungen, Berichte und Fotos von Veranstaltungen, Erwähnungen, Ehrungen, historische Geschichten und Dokumente, Karten, etc. Alles was dazu benötigt wird, ist das entsprechende digitale Dokument zur Verfügung zu stellen. Der Empfänger dürfe bekannt sein 🙂 Ansonsten nochmal gerne hier: admin[at]klenkendorf.net oder joerg[at]thymm.com oder eine Kontaktaufnahme über das Kontaktformular der Website .

Vielen Dank!
Euer Admin Jörg

Erweiterung Website

Liebe Klenkendorfer Bürger und Interessierte,

die Menüstruktur und Funktionsweise unserer Website wurde an diesem Wochenende umgebaut und erweitert. Dabei sind einige Funktionen aktualisiert worden sowie organisatorische Änderungen eingeflossen, unter anderem:

  • der Menüpunkt “Vereine/Organisation” wurde umbenannt in “Organisation”.
  • eine neue Artikel-Kategorie “Technik” wurde hinzugefügt. Alle Artikel zum Thema Technik werden nicht auf der Startseite wiedergegeben, sondern können über einen eigenen Menüpunkt Technik eingesehen werden. Zum Thema Technik gehören alle Anpassungen und Veränderungen an der Website selbst. Benachrichtigungen zum Thema Technik sollten eigentlich nicht versendet werden (wenn der Autor dran denkt, diese abzuschalten *hust* siehe Benachrichtigung “Plugins aktualisiert”… 🙂 )
  • der Menüpunkt “Registrierung” wurde verschoben und ist nun ein Untermenüpunkt von “Kontakt”.

Anregungen oder Wünsche zu Struktur, Inhalt, Layout, etc. unserer gemeinsamen Website nehme ich gerne entgegen.

Herzliche Grüße, Euer Admin Jörg

Neustart Website Klenkendorf

Liebe Klenkendorfer Bürger, Interessierte und Freunde,

mit diesem Eintrag möchte ich die Veröffentlichung der neuen Version unserer Klenkendorfer Website bekanntgeben. Alle technischen Details, zur Version, dem Hosting, zu Hintergründen, etc. seht ihr unten im ausführlichen Beitrag “Website Klenkendorf – die Vierte” 🙂

An die Verantwortlichen, Organisatoren unserer Vereine und alle Gestalter des Dorflebens richte ich die herzliche Einladung: es wäre schön, wenn wir wieder Neuigkeiten von Veranstaltungen, Artikel, Bilder, Historisches, Lesens- und Wissenswertes, etc. auf der Website veröffentlichen können. Sendet Informationen jeglicher Art gerne an mich.

Liebe Grüße von eurem Admin Jörg

Website Klenkendorf – die Vierte

Liebe Klenkendorfer Bürger,

nachdem leider nunmehr auch die 3. Version unserer bisherigen Dorf-Website gehackt und für Spam-Mails mißbraucht wurde, habe ich mich entschlossen, die Website umzuziehen und bei einem speziellen WordPress-Hoster einzurichten.

In Absprache mit Johann Steffens kommt die Ortschaft in Zukunft für die laufenden Hosting- und Domainregistrierungs-Gebühren auf. Ich bin sicher alle Klenkendorfer Institutionen und interessierten Bürger freuen sich über diese Geste und das Interesse an unserer Online-Präsenz.

Aus alten Website Backups konnte ich die Menüstruktur der vorhergehenden Website wiederherstellen – dazu gehören auch viele der wichtigen Artikel zur Historie und den Vereinen Klenkendorfs.

Die damaligen laufenden Beiträge habe ich nicht wieder eingespielt, weil Informationen zu Bürgerbriefen oder Veranstaltungen aus dem Jahr 2016 heute nicht so arg spannend erscheinen. Die aktuellen Neuigkeiten werden also wieder frisch mit dieser Website starten.

Ich werde nach und nach, aus verschiedenen Backup-Archiven, versuchen Medien wie Bilder oder PDFs hochzuladen. Die funktionale Infrastruktur wie Kalender und Veranstaltungen wird wieder rechts in der Spalte eingerichtet, ebensowie der Kontaktbereich und die Registrierung. Die in der Vergangenheit registrierten Personen konnten auch wieder eingespielt werden. Wer (in Kürze) eine Benachrichtigung erhält, wird sich nicht erneut zu registrieren brauchen.

In diesem Sinne darf ich allen Interessierten für die Geduld danken und hoffe mit der neuen Website und dem neuen Hoster für mehr Sicherheit sorgen zu können.

Euer Admin Jörg